• kahr-co2
    kahr-co2
  • kahr-windselect
    kahr-windselect
  • kahr-pmc
    kahr-pmc

Quecksilber macht Kinder dumm

Methylquecksilber stellt eine grosse Gefährung für Mensch und Umwelt dar, weil eine Anreicherung in der Nahrungskette stattfindet (Fisch). Beim Menschen erfolgt die Anreicherung in Gehirn und Rückenmark. In der frühkindlichen Entwicklung (Emryo, Kleinkind) verursacht Methylquecksliber Schäden im Gehirn, die zu einem Intelligenzverlust führen.

Aus diesem Grund sollten Quecksilberemissionen aus Verbrennungsanlagen bzw. Zementwerken  so gering wie möglich durch Anwendung von Best available Technique in der Rauchgasreinigung  sein. Reduzierung der Quecksilberemissionen auf 1/10 des derzeitigen Grenzwertes sind Stand der Technik.

Weil sich Quecksilberemissionen weltweit verbreiten, hat das Umweltprogram der Vereinten Nationen, wie beim Klimaschutz, ein weltweites Abkommen vorangetrieben. In 2013 haben 128 Staaten die "Minimata Konvention" unterzeichnet (www.mercuryconvention.org).

Genius5 Mercury

Genius5-Instruments stellt mit dem Genius5 allen Betreibern von Verbrennungsanlagen und Zementwerken ein Meßgerät zur Optimierung und Reduzierung von Quecksilberemissionen zur Verfügung. Rasch aufgebaut im Kamin oder im Rohgaskanal, sind rasch die ersten Meßwerte gemacht.

Quecksilbersenken im Wäscher (z.B. TMT15, Netfloc), aber auch in der Aktivkohlezugabe können rasch optimiert werden, sodass die Emissionen zuverlässig gesenkt werden können. Konversionraten (Oxidation von Hg) im Katalysator können in Abhängigkeit von der Betriebsdauer ermittelt werden.

Das Messgerät ist modular und transportabel aufgebaut, vereint Sorbenttrap Methode mit den herkömmlichen Standardmethoden (EPA method 29 und EN 13211). im Gegensatz zu herkömmlichen Sorbenttrap Messungen sind Messungen auch bei hohen Staubgehalten (z.B. im Rohgas) möglich, zur Erstellung von  Hg Bilanzen (Input/Output).